Kategorien
Salat Vegetarisch

Lin­sen Spros­sen Salat

Zuta­ten

1 Tel­ler grüne oder schwarze gekeimte Linsen
1 ⁄ 4 TL Kurkumapulver
4–5 Tomaten
3–4 Stan­gen Frühlingszwiebeln
1 EL natur­trü­ber Apfel­es­sig oder Zitro­nen­saft + mit 1TL Honig verrühren
1 EL Öl, nativ/​kaltgepresst und nach Belieben
Kräu­ter­salz & Pfeffer
fri­sche Kräu­ter nach Belie­ben, wie Peter­si­lie, Schnitt­lauch, Basi­li­kum, Thymian…

Zube­rei­tung

Die Lin­sen über Nacht ein­wei­chen und ca. 1–2 Tage kei­men las­sen (je nach Tem­pe­ra­tur geht das recht schnell bei die­sen klei­nen Linsen). 

Für die Zube­rei­tung die gekeim­ten Lin­sen in eine Schüs­sel geben. Die rest­li­chen Zuta­ten, bis auf die Kräu­ter ver­mi­xen und über die Lin­sen geben. 

Alles gut umrüh­ren und kurz durch­zie­hen las­sen. Dann mit den klein­ge­schnit­te­nen Kräu­tern noch wür­zen. Fertig! 

Kategorien
Rezept der Woche Vegetarisch Warm

Weih­nacht­li­ches Kürbisgulasch

Zuta­ten

1 Zwie­bel, in Wür­fel geschnitten
300 g But­ter­nut­kür­bis, in Wür­fel geschnitten
ca. 120 g meh­lig­ko­chende Kar­tof­fel, in Wür­fel geschnitten
ca. 200 g fest­ko­chende Kar­tof­fel, in Wür­fel geschnitten
2 Toma­ten, in Wür­fel geschnitten
4 Stück Stern­anis oder frisch gemah­le­nes Anispulver
2 ganze Zimt­stan­gen (oder gemah­le­nen Zimt)
1 TL Kar­da­mom (ganz)
2 TL Küm­mel­sa­men (ganz)
2 EL Rosinen
3 TL Papri­ka­pul­ver, edelsüss
4–5 dl Gemüsebrühe
1⁄2 Bund Zitronenthymian
Salz, Pfef­fer, Muskat
Kokosöl

Zube­rei­tung

Etwas Kokosöl in einem Topf erhit­zen und die Zwie­bel­wür­fel darin dünsten.

Danach die Kür­bis- und Kar­tof­fel­wür­fel bei­geben und die Küm­mel­sa­men, das Papri­ka­pul­ver und Kar­da­mom hin­zu­fü­gen und unter stän­di­gem Rüh­ren rösten. 

Nun die Toma­ten­wür­fel dazu­ge­ben und noch­mals 1–2 Minu­ten köcheln las­sen. Stern­anis, Zimt­stan­gen und die Rosi­nen hin­zu­fü­gen und mit der Gemü­se­brühe auffüllen. 

Alles so lange bei mitt­le­rer Hitze köcheln las­sen, bis der Kür­bis und die Kar­tof­feln weich sind. Falls das Ganze zu dick ist, etwas mehr Brühe hin­zu­fü­gen. Falls zu dünn ist, mit ganz wenig Stärke abbin­den. Wäh­rend den letz­ten 5 Minu­ten den Zitro­nen­thy­mian hin­zu­fü­gen und zie­hen lassen. 

Mit Salz, Pfef­fer und Mus­kat abschme­cken – heiß ser­vie­ren. Deko
Zitro­nen­thy­mian, Meer­salz, Pfef­fer. (auch mgl. mit Kartoffeln/​Karotten/​Süßkartoffel statt Kürbis) 

Kategorien
Vegetarisch

Vega­nes Wildkräuter-Omelett

Zuta­ten

1 große Zwie­bel, fein geschnitten
2 Knob­lauch­ze­hen, fein gehackt
1 kleine Süß­kar­tof­fel, gewür­felt geschnitten
3 Karot­ten, gewür­felt geschnitten
14 Sel­le­rie, sehr fein geschnitten
12 Kohl­rabi, gewür­felt geschnitten
14 Spitz­kraut, geschnitten
Öl
2 EL Kapern
je eine Hand­voll Brenn­nes­seln, Giersch, Spitz­we­ge­rich, fein geschnit­ten 1 TL Kräu­ter­pul­ver, selbst gemacht
Kräu­ter­salz, Paprika, Pfeffer
50 g Hafermehl
50 g Haferflocken
50 g Dinkelmehl
360–400 g Wasser 

Zube­rei­tung

Die Zwie­bel in Öl andüns­ten, nach und nach die wei­te­ren Gemüse dazu­ge­ben und biss­fest garen, Wild­kräu­ter unter­mi­schen und mit den Gewür­zen abschme­cken. Masse zur Seite stel­len, etwas abküh­len lassen.

Inzwi­schen das Getreide mah­len und flo­cken, mit Was­ser ver­mi­schen. Quel­len las­sen. Das Gemüse unter­he­ben und por­ti­ons­weise beid­sei­tig in Öl ausbacken.

Beim Wen­den – am bes­ten wie beim Pfann­ku­chen aus­ba­cken – das Ome­lett vor­sich­tig am Rand von der Pfanne lösen, in die Luft wer­fen und (natür­lich) gewen­det wie­der auffangen.

Dazu schmeckt ein bun­ter Salat und Avo­cado mit Öl und Knoblauch. 

…ein Rezept von Mar­ga­rete Vogl 

Kategorien
Vegetarisch Warm

Möh­ren­suppe mit Anis

Zuta­ten

2 Zwiebeln
20 g Butter
550 g Möh­ren in Stücken
100 g Fen­chel in Stücken
800 g Wasser
100 g Sahne
12 TL Kräutersalz
1 Wür­fel Gemüsebrühe
1 TL Anis oder Stern­anis gemah­len 12 Tl Pfeffer
1 cl Anis­schnapps auf Wunsch (inten­si­viert das Anisaroma) 

Zube­rei­tung

Zwie­beln fein hacken (TM31: 3 Sek/​5)
But­ter zuge­ben und Scha­lot­ten gla­sig düns­ten (TM31: 2 min/​Varoma/​5)
Möh­ren und Fen­chel fein hacken und zuge­ben (TM3:1 5 Sek/​5)
Was­ser, Brühe, Salz, Anis und Pfef­fer zuge­ben und ca. 20 min leicht köcheln (TM31: 18 min/100°C/1)
Bio- Sahne zuge­ben, noch­mals auf­ko­chen (TM31: 1 min/100°C/1), dann mit Stab oder Rühr­werk pürie­ren. Noch­mals mit Gewür­zen abschme­cken und mit Koko­schips oder Man­del­blätt­chen dekorieren. 

Kategorien
Backen Vegetarisch

Spitz­kohl Quiche (vegan)

Zuta­ten

Teig
200 g Din­kel frisch gemah­len 100 g Kamut frisch gemahlen
50 g Sonnenblumenöl
45 g Wasser
etwas Salz

Fül­lung
300g Spitz­kohl kleingeschnitten
1 Zwie­bel kleingeschnitten
1 Knob­lauch­zehe kleingeschnitten
75g Hirse frisch gemahlen
25g Mais frisch gemah­len zu Maismehl
250g Wasser
Gemü­se­brüh­pul­ver (selbst­ge­macht oder ohne Zusätze) Salz, Pfef­fer, Kurkuma 

Zube­rei­tung

Die Teig­zu­ta­ten mischen und zu einem Teig ver­kne­ten – ca. 1 Std ruhen las­sen. Dann in eine Quiche Form geben und einen Rand hochziehen.

Den Teig auf eine Form geben und den Spitz­kohl sowie Zwie­bel und Knob­lauch dar­auf verteilen.

Das Was­ser mit dem Gemü­se­brüh­pul­ver zum Kochen brin­gen, Hirse- und Mais­mehl ein­rüh­ren und von der Platte neh­men sobald es ein­dickt. Dann noch so viel Was­ser zuge­ben das es wie­der halb­wegs flüs­sig ist und mit den Gewür­zen abschmecken.

Auf der Quiche verteilen. 

Im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 170 Grad ca. 40 min backen. 

…ein Rezept von Eva B. 

Kategorien
Salat Vegetarisch

Blu­men­kohl mit Möh­ren und Feld­sa­lat 2

Zuta­ten

200g Blu­men­kohl (gewa­schen und in kl. Rös­chen zerlegt)
200g gewa­schene und fein­ge­ho­belte Möh­ren
1 kl. Zwie­bel fein gewürfelt
150g Feldsalat
5 EL nati­ves, kalt­ge­press­tes Spei­seöl dei­ner Wahl
1EL Apfelessig
1TL Honig, mild
Gewür­ze/Pfef­fer/­Kräu­ter-Salz nach Geschmack
Reich­lich Peter­si­lie (gehackt) und/​oder Zitro­nen­me­lisse zur Deko

Zube­rei­tung

Eine Hand voll gewa­sche­nem Feld­sa­lat auf den Tel­ler­grund geben und mit dem fein geschnit­te­nen Gemüse auf­fül­len. Reich­lich fri­sche Peter­si­lie hacken und/​oder mit Zitro­nen­me­lisse deko­rie­ren. Das klei­ne­ge­schnit­tene Gemüse auf dem gewa­sche­nen Feld­sa­lat ser­vie­ren und mit dem Dres­sing zusam­men anrich­ten – Kräu­ter-Deko dar­über geben. 

Kategorien
Vegetarisch Warm

Linsen­ein­topf mit Stein­pilzen und Thymian

Zuta­ten

für 4 Personen
250 g braune Lin­sen, z.B. Tellerlinsen
ca. 1,5 l Wasser
4 große Kartoffeln
1 Stange Lauch
1 große Möhre
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 D. gehackte Tomaten
15 g getrock­nete Steinpilze
2 Lorbeerblätter
1 Prise Kreuzkümmel
1 Prise Piment
2 EL selbst­ge­machte Gemü­se­brühe, siehe hier
1 TL Kräutersalz
schwar­zer Pfef­fer aus der Mühle
4 EL Sojasauce
2 TL Honig
1⁄2 Zitrone, der Saft oder 2 EL Essig
2 Zweige Thy­mi­an­blätt­chen od. 1⁄2 TL gere­bel­ter Thymian

Zube­rei­tung

Die Zwie­bel schä­len und in kleine Wür­fel schnei­den, eben­falls die Knob­lauch­ze­hen schä­len und fein wür­feln. Kar­tof­feln schä­len und in grö­bere Wür­fel schnei­den. Lauch put­zen, unter flie­ßen­dem Was­ser rei­ni­gen und in feine Schei­ben schnei­den. Möhre put­zen und würfeln.

In einen grö­ße­ren Topf die Lin­sen geben, mit Was­ser auf­gie­ßen, gehackte Toma­ten, Kartoffel‑, Zwiebel‑, Knob­lauch- und Möh­ren­wür­fel sowie die Lauch­schei­ben mit den getrock­ne­ten Stein­pilzen hinzufügen.

Lor­beer­blät­ter, Kreuz­küm­mel und Piment dazu­ge­ben und alles knapp unter dem Sie­de­punkt 35 bis 40 Minu­ten garen.

Ca. 5 Minu­ten vor Garende Gemü­se­brühe und Soja­sauce dazu­ge­ben, mit Kräu­ter­salz, Pfef­fer, Honig, Zitro­nen­saft oder Essig und Thy­mi­an­blätt­chen kräf­tig abschmecken.

(Rezept und Foto aus dem Blog Madame Rote Rübe)